Sunday, October 12, 2014

Holiday Celebrate



Urlaub! 
Sonne im Oktober!
Oh geil! 
Und dann noch all inklusive! Ich werd irre!!!! 
Nicht einkaufen, kochen, spülen! Ich hatte meinen Koffer im Kopf vorgepackt bereits 5 Min nachdem ich die Reiseunternagen in der Hand hielt! Bereit!!!

Meine Mutter, meine Jungs und ich sind seit ein Paar Tagen auf Lanzarote. Hier ist noch Sommer, es ist heiß!!! 
Pool jeden Tag. Das Beste am Pool ist jedoch nicht der Pool sondern die Musik, hier läuft BROS ( When will I will I be famous?), Irene Cara (Fame, I wanna live forever) und Frankie goes to Hollywood. Mann hab ich sie alle geliebt! Ihr ahnt es schon, die Musik ist aus den 80's!

Tja leider das Hotel auch.
Oooops ;)
Naja, was soll's, das Hotel hat sich halt der Musik angepasst. Alles ist einbisschen... nennen wir es retro....aber wozu ärgern? Die Sonne scheint und es gibt... Background-Musik!
Was mich jedoch wirklich sehr beeindruckt hat ist die Weinzapfanlage an der Bar. Viva Espana, so geht's auch! Und Wenn man schön langsam zapft kommt auch wenig oder kein Schaum raus. Ich hab das schon voll drauf. 
Ist auch nicht so schlimm denn im Hintergrund läuft laut ´Don't you forget about me´ von den Simple Minds. 
Don't don't don't! 
Oh I won´t...

Die Kinder lieben die Anlage und sind die ganze Zeit weg. Denn es gibt Rutschen am Pool. Könnte auch sein dass sie mich peinlich finden weil ich mitsinge auf meiner Liege. 
gerade läuft UB40 `Reeeeed reeeeed wiiiiiine aus der Zapfenlage` hahaha!
Nee, das war noch nie mein Lieblingslied... 

Richtig cool ist dass der Rutschenpark direkt an unserem Appartement ist und die Rutschen genau an unserem Badezimmerfenster aufhören. Ich kann den Kindern singend Butterbrote reichen so dass sie gar nicht zu den Mahlzeiten mitgehen müssen. Mama guck mal! Ich bin die schwarze Rutsche gerutscht! Darf ich was Süßes?
Klar mein Schatz! The Power of loooooove, a force from above....  a service brought to you by the animation team ... vom Pool bis ins Zimmer. 

Blöderweise läuft bei den Mahlzeiten im Restaurant keine Musik, so einbisschen was langsames wie Sade oder George Michael wäre genial. Ich finde sowieso im Leben fehlt einfach manchmal Background-Musik. Wieviel schöner wäre es wenn ich mir mein Essen hole und dabei Careless Whispers läuft?! Ihr wisst schon, der Teil mit dem Saxophon. Und ich schaue verträumt in die Ferne...während ich an meinem selbstgezapften Wein im Plastikbecher nippe.

Also: ich hab folgendes gelernt in diesem Urlaub:
Nimm -was Du sowieso nicht ändern kannst -mit Humor. Ich hab teilweise echt Tränen gelacht. Und musste an einen Spruch denken den ich mal gehört hab:

The real problem with reality is lack of background music.

Gracias Lanzarote!


Monday, October 6, 2014

Zaraholic


Letzte Woche sitze ich so beim Strassenverkehrsamt um George umzumelden (George = meine Auto, er ist nun ein Wuppertaler mit Kölner Kennzeichen. Und ja er ist nach George Clooney/ Michael benannt. Und ja ich bin in Trauer wegen Clooney. Aber seine Frau ist the BOMB. So klug und schön... seufz...wääääähhhh....) und denke mir dass ich einen leichten Herbstmantel brauche. 

Am liebsten in dunkelblau, schön schmal geschnitten und am liebsten mit Gürtel. Moment mal... so einer hing doch letzte Woche bei Zara... uiii uiii Aufregung! 


Also zupp George umgemeldet und schnell noch den Mantel geholt und die Schuhe
Aber schaut mal.... graue Schuhe! 
Spitz! 
Mit ohne Ferse ;) 
Und außerdem hab ich sie schon im Sommer in San Sebastian gesehen und geliebt. Ich sagte mir jetzt wenn sie in meiner Größe im Regal stehen dann SOLL ES SO SEIN! Und so war es dann ;) 
1 X in 38.


Sie sind nicht aus Leder aber man sieht es nicht und Stella McCartney macht auch nichts aus Leder und die Leute sind verrückt danach. Haha ich schreibe irgendwie Kindergartensprache heute, aber ich bin leicht in Eile. Verzeiht mir.

Also, mein Shoppingtip heute sind diese Schuhe und dieser Mantel. Getragen und für gut befunden!


Sunday, October 5, 2014

News

Meine Lieben!

Ich danke Euch für Eure Kommentare und Emails zu meinem letzten Post, WAHNSINN! Ihr seid die besten, Hand aufs Herz.

Ich hab das getan was ich geschrieben hab, mich in Ruhe organisiert, nachgedacht und gesundheitlich gehandelt. Ich hab Euch erzählt dass mich die Ärzte untersucht haben und dass sie nichts gefunden haben. Das Doofe war dass sie mich jedes Mal wegschicken wollten mit der Erklärung "dann ist es psychosomatisch, sie hatten halt Stress".

Irgendwann dachte ich dass ich platzen muss. Es ist nicht psychosomatisch! Wer mich kennt weiss dass ich nichts unterdrücke und weiss Gott keine "Leichen" im Keller/ Kopf/ Seele hab. Ich bin happy, auch mit doofen Umständen, tief drin bin ich happy. Das gibt´s! Auch mit Schwindel im Kopf. Der ist tatsächlich unangenehm aber trotzdem muss ich keine Therapie machen deswegen.

Also bin ich von Arzt zu Arzt und irgendwann wurde ich fündig. Mein Schwindel war rückblickend so einfach zu behandeln und wenn ich überlege was für Untersuchungen ich über mich ergehen lassen musste wundere ich mich dass ich nicht laut gelacht hab. 
Während des Umzugs hab ich mir die Schultern verspannt. Die Verspannung blieb und wurde immer schlimmer. Der Muskel sendet Impulse ans Ohr und mir wurde irgendwann schwindelig. Hinzu kommt dass ich einen massiven Magnesiummangel hab der mir nie so bewusst war, ich dachte ich "bin" nunmal so: schwache Muskeln die gerne Zittern (versucht mal Euch mit zitternden Händen einen Lidstrich zu ziehen... oder die Nägel zu lackieren, ein Abenteuer!), Müdigkeit, Schlaflosigkeit, kalte Füße, innere Unruhe (Yoga hilft! Machen Sie Yoga! Haha, meine Beine zittern schon beim ersten Sonnengruss und ich hab Probleme bei den Meditationen, meistens hab ich dabei To Do Listen erstellt im Kopf an die ich mich danach eh nicht mehr erinnern konnte), Schwindel, Augenlidzucken, Kopfschmerzen, Herzrasen, allgemein Durchblutungsstörungen, dünne Nerven...usw. Ich hab zwar zeitweise immer mal Magnesium eingenommen, jedoch war das wie ein Tropfen auf dem heissen Stein. 
Ich bekomme von meinem Orthopäden nun eine Triggerpunkttherapie (ich bekomme Lidocain in die verspannten Muskeln gespritzt) und nehme hochdosiert Magnesium ein. Der Schwindel ist zu 95% weg, ich schlafe, bin augeruht, und kann mir einen 1A Lidstrich ziehen und meine Nägel sehen ebenfalls klasse aus. Als erstes befragte mich mein neuer Lieblingsdoc nach meinem Sportpensum, wieviel laufen sie so? Täglich Sport? Seit wann machen sie so viel Sport? Mir war das gar nicht bewusst. Dazu zwei Schwangerschaften, zwei Stillzeiten, Umzug, Kinder, Sauna zur Entspannung, Kaffee, gern ein Glas Wein zum Essen... alles Magnesiumfresser. 

Also Fazit ist wie immer: lasst Euch nix erzählen. Fühlt das sich für Euch richtig anfühlt. Hört auf Euren Bauch. Und mit den Ärzten ist es so wie bei der Telekom anrufen (oder bei jeden beliebigen Callcenter): ich rufe an, schildere mein Problem und merke recht schnell dass mir mein Gesprächspartner nicht wirklich helfen kann weil ihn mein Problem überfordert (keine Ahnung, keine Lust, eigene Umstände... whatever). Also verabschiede ich mich recht schnell und rufe nochmal an. 
Und zwar so oft bis ich einen dran hab der mich ernst nimmt und mir helfen kann ;)

So und nun Kleider News:

This is how I will be doing Fall: Kleider und diese Zara Stiefel, grosse Liebe!


/Dress and Boots: Zara, Cardigan: Primark, Bag: Gucci/ 

Happy Sunday!

In love,

Doro




Monday, September 29, 2014

I Choose Joy


Ich hab Euch die Bilder vom Geburtstag meiner Freundin gar nicht gezeigt, dabei finde ich sie so schön. Viel Liebe, Freude und Dankbarkeit.

Das alles fehlt mir momentan etwas.
  
Wir haben in Noordwijk gefeiert und hatten eine Zeit voller positiver Vibes, ich liebe es mich mit Menschen zu umgeben die so ähnlich ticken wie ich. Wir hatten so eine geile Zeit weil wir irgendwie meistens singend durchs Leben gehen. 
Ja klar haben wir auch unsere 5 Minuten, und meistens sind es auch nur 5 Minuten (immer ersten Dienstag im Monat aber nur wenn es ein ungerades Datum ist...), jedoch zur Zeit läuft es nicht so rosig für mich denn ich hab momentan eine Zeit die gesundheitlich nicht so schön ist, jedoch versuche ich mich nicht selber negativ zu beeinflussen. 

Ich vertraue darauf dass alles was passiert zu meinem Besten passiert. Wenn die Gesundheit mal nicht rund ist, zeigt es mir nur dass ich einige Bereiche meines Lebens näher durchleuchten sollte um die Ursache zu finden. Ihr fragt Euch was ich habe... Verspannungen im Schulter Nacken Bereich und zwar so schlimm dass ich fast die ganze Zeit unter Benommenheit und Schwindel leide. 
Aber das passt zu meiner momentanen Situation. Ich merke dass ich mich besser organisieren muss. Normalerweise stehe ich nicht so sehr auf das Wort "muss", jetzt aber nehme ich mich selber an die Hand und "muss" z.B. lockerer werden und mehr auf meine Gefühle achten, sie bemerken vor allen Dingen.


Unser Tagesablauf hat sich mit unsrem Umzug völlig verändert und ich hab noch keine Routine, ich merke dass ich mich oft im Kreis drehe... Putzen, Kochen, Einkaufen, Wäsche, Bügeln... was zuerst? Dann ist es schon halb elf und ich düse zur Grundschule mein kleines Bündel Lebensfreude -Lian- abholen. Und hab danach wieder die Hälfte vergessen weil er Hausaufgaben machen muss und Hunger hat. Dann kommt Luke nach Hause und irgendwie sieht das ganze Haus welches ich morgens einigermaßen aufgeräumt hab wieder chaotisch aus weil Kinder nunmal nicht dazu neigen freiwillig was wegzuräumen. Leider stören mich Schokoladenmuffinkrümmel in der Nähe des (weissen Ektorp) Sofas etwas. Und dann fühle ich mich die ganze Zeit so als ob mein Kopf in Watte gepackt wäre. Da kann es schon mal passieren dass am Nachmittag meine Nerven immer dünner werden. 


Aber ich will mich nicht hängen lassen, ich bin kein Mensch der sowas tut. Für die besagten 5 Minuten aber ansonsten glaube ich dass das alles einen guten Grund hat. Natürlich habe ich mich mich von diversen Ärzten durchchecken lassen. Und habe feststellen müssen dass meine "Krankheit" hausgemacht ist. Wirrwarr im Kopf führt zu Schwindel. Ich brauche mehr solcher Gefühle wie auf den Bildern oben. Mehr schöne Momente mit meiner Familie und meinen Freunden. Und zu Hause eine bessere Organisation, ich will wieder den Überblick haben, zu meiner Mitte finden. 

Aber bevor es dazu kommt stehe ich inmitten von meinem Chaos und nehme es an. Meine Gefühle an, den Druck, die Enge. Ich sehe es praktisch, ich fühle es. Es darf da sein nach allem was wir dieses Jahr verändert haben. So schön es auch hier ist, so oft ich denke wie sehr ich diese Stadt doch liebe, wir haben auch viel Arbeit hinter uns, einige Sorgen und Ängste. Sie haben Ihre Daseinsberechtigung und ich versuche sie anzunehmen um sie gehen lassen zu können, sie wollen gefühlt werden davon bin ich überzeugt. Dann wird es in meinem Körper auch wieder fließen können und das Kuddelmuddel im Kopf wird weichen.



Thursday, September 25, 2014

Decorating with your favorite Knits



Oh wie ich den Herbst liebe, von mir aus kann das wettertechnisch bis Weihnachten so weitergehen!

Es ist oft noch so warm dass man ein Kleid ohne Strumpfhose anziehen kann und dadrüber einfach eine kuschelige Strickjacke für den Fall dass es zwischendurch mal doch zu kalt wird. 
Oder ein zartes Top mit Strickjacke... für den "School Run" am morgen genauso geeignet wie für einen kuscheligen Abend auf dem Sofa.




Ich liebe es meine Strickjacken zu Hause einfach auf Stühlen liegenzulassen. Dann kann ich mich morgens, wenn es noch kühl ist, direkt da rein kuscheln während ich meinen Jungs Ihr Frühstück mache.


In unserem Frühstücksraum hab ich extra einen grossen Korb für all meine herumliegenden Strickjacken, Decken und Kissen aufgestellt.
Sieht so schön ordentlich unordentlich aus. 
Und wenn man Besuch hat kann der sich jederzeit aus dem Korb bedienen.


Ihr merkt schon, Strickjacken sind mein absolutes Must-Have für den Herbst, und das nicht nur als Kleidungsstück. 

Und jetzt Ihr: was ist Euer Herbstliebling?